Ya'Aburnee

Eine Produktion des Looters e.V.

Inhalt

Ya’aburnee – das ist Arabisch und bedeutet wortwörtlich übersetzt „Du begräbst mich“. Was im ersten Moment nicht gerade liebevoll klingt, wird verständlicher, wenn man die übertragene Bedeutung dieses Ausdrucks kennt: Es ist der Wunsch, vor dem Gegenüber zu sterben, damit man nicht den Verlust dieser Person ertragen muss. 
In dieser Theaterperformance präsentieren Mitglieder des Looters e.V. und Freunde Texte, Theaterszenen, Filmeinspieler, choreographische Elemente und Musik über Sprachen, Kommunikation und das Thema „Ya’aburnee“. 

Gefördert von: Neusser Bauverein, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Jugendamt Neuss


Mitwirkende

von & mit: Fadi Chalo, Leo Kammer, Jonas Kemper, Matthias Koglin, Stefanie Lenz, Ahmed Sabaawi, Mohammed Sabaawi, Anna Scheer, Hakim Yaquby
Tanz/Choreographie: Stefanie Lenz
Musikalische Leitung: Edwin Schulz
Weitere Musik: Fabian Schulz, Sebastian Feller, Franka von Werden
Bühnencoaching: Matthias Koglin
Szenisches Lesen: Karima Rösgen
Postkartenmotiv: Brian Storm
Film/Video: Fabian Schulz
Visuals/Schnitt: Leo Kammer
Fotos: Merle Forchmann
Kostüme/Requisite: Stefanie Klein
Bühnenbild: Sven Tillmann
Technik: Holger Hönings, Hedi Leonhardt
Assistenz: Anna Scheer
Creative Writing & Regie: Dennis Palmen