Zoff am Jägerzaun

Eine Dramödie zwischen Rosenbeet und Rasterfahndung

Von Markus Andrae

Termine

Inhalt

Wir schreiben das Jahr 1977 und ganz Deutschland ist auf dem Höhepunkt der RAF-Hysterie. Ganz Deutschland? Nein – in einer beschaulichen Stadt am Niederrhein wird mit allen Mitteln im Wettbewerb um den schönsten Kürbis gerungen. In diese spätsommerliche Kleingartenidylle platzt die Studentin Susi, um in der Laube ihrer Eltern unterzukriechen, denn sie wird als Sympathisantin verdächtigt. Und auf einmal ist für die Kleingärtner Terror mehr als nur der eigene Kleinkrieg um überhängende Äste und das schönere Blumenbeet oder eine abstrakte Meldung in der Tagesschau. Als sich zu allem Überfluss auch noch der Staatsschutz in den Rabatten einnistet, ist es mit der rheinischen Genügsamkeit endgültig vorbei...

"Alle fünf Rollen des gut zweistündigen Spielvergnügens sind hervorragend besetzt. Im Theater am Schlachthof ist der Blick zurück auf den "Deutschen Herbst" eine genau recherchierte, bissig-amüsante Studie der Zusammenhänge von großer und kleiner Welt.“ Claus Clemens, NGZ, 20.09.17


Mitwirkende

Mit: Daniel Cerman, Tim Fleischer, Stefanie Otten, Karolin Stern, Franka von Werden
Regie: Markus Andrae
Bühne: Markus Andrae/René Buttermann
Kostüme: Steffi Klein
Regieassistenz: Monique Latour
Fotos: Gebrüder Buttermann