Jazz we can

Jazz bewegt

Konzert unter der Leitung von Hans Jürgen Eckmeier

Inhalt

Die Formation „Jazz we can“ hatte bereits zwei erfolgreiche Konzerte im TAS mit den Themen „Film und Musical“ und „Eine Reise von New Orleans zur Copacabana“. Mit ihrem dritten Konzert bei uns widmen sie sich der schönsten aller Bewegungsarten, dem Tanz. Es ist unüberhörbar, dass etliche Kompositionen, die zum erweiterten Bereich des „Jazz“ gehören, eine verwandtschaftliche Beziehung zu der einen oder anderen Tanzform haben. Diese besondere Verbindung möchte „Jazz we can“ mit ihrem diesjährigen Konzertprogramm im TAS zelebrieren.

Der ganz besondere Klang dieser Formation ergibt sich durch die ungewöhnliche Besetzung, die auf Blechblasinstrumente völlig verzichtet: ein 5-stimmiger Saxophonsatz, wobei Sopranino, Sophran-, Alt-, Tenor-, und Barithon-Saxophon zum Einsatz kommen, ergänzt durch Flöte, Klarinette und Gesang, unterstützt durch die Rhythmus-Gruppe von Drums, E-Bass, Gitarre und Klavier.


Mitwirkende

JAZZ WE CAN unter der Leitung von Bandleader Hans Jürgen Eckmeier
www.jazzwecan.de