Lockdown

Längere Bühnenpause

  • Schauspiel
  • Lockdown

Inhalt

Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,
wie sie bestimmt mitbekommen haben, bleiben wir leider vorläufig geschlossen!! Wir melden uns bei Ihnen, so bald wir wissen wie es weiter geht - bitte informieren Sie sich dazu auch regelmäßig über unseren Newsletter, auf unserer Homepage oder über die anderen bekannten Kanäle (NGZ, Facebook, Instagram).

Dass wir unser Theater ab dem 02. November wieder schließen mussten, ist nach all unseren Anstrengungen die wir vorher unternommen haben natürlich ein harter Schlag, aber angesichts der Gesamtlage für uns nachvollziehbar!
Es geht gerade nicht nur um unser Theater, es geht um Menschenleben! Und wenn wir sehen, wie schlecht es vielen Menschen in anderen Ländern gerade geht, in denen das Virus schlimmer wütet und die Wirtschaft längst am Boden liegt, dann sollte uns das zu denken geben und uns helfen, die Lage bei uns differenzierter zu betrachten:
Ja, diese Krise ist für uns Kulturschaffende (wie auch für die Gastronomie und viele andere Branchen) eine ernsthafte, wirtschaftliche Bedrohung und wir wünschen uns sehr, dass die Lippenbekenntnisse vieler Politiker, den Kulturschaffenden jetzt wirklich zu helfen, diesmal Realität werden. Aber noch mehr wünschen wir uns, dass diesmal auch der Letzte begreift, wie ernst die Situation ist, sich an die notwendigen Regeln hält und möglichst viele Menschen gesund durch diese Krise kommen. Denn dann, und nur dann, können wir hoffentlich irgendwann wieder unter halbwegs normalen Umständen, das machen, was wir am liebsten tun: Sie gut unterhalten!

Passen Sie bitte auf sich und andere auf, bleiben Sie gesund,
Ihr Theater am Schlachthof


Mitwirkende