Der letzte Raucher

Komödiantisches Schauspiel von Mark Kuntz

  • Schauspiel
  • Komödie
  • Preisklasse A

Inhalt

Der selbsternannte "Letzte Raucher" findet sich in ferner Zukunft auf einem Balkon wieder. Dort wurde er, nach dem er kurz mal "eine rauchen" wollte, schlichtweg von seinem Kumpel Dirk und dessen Gästen vergessen. Ausgestattet mit 26 Kippen gilt es nun die Nacht zu überstehen und das auch noch in dieser futuristischen Raucherkabine namens "SMOTEC". Je später der Abend, desto voller der Aschenbecher, und mit dem schrumpfenden Vorrat schwindet auch die anfängliche Gelassenheit des „Marlboro-Cowboys“.
Ein tragikomisches Bekenntnis zum Glimmstängel entsteht: mal philosophisch, mal politisch, mal erotisch, mal wehmütig, häufig rebellisch - und selbstverständlich politisch äußerst unkorrekt.

"In der Regie von Marika Rockstroh und mit Bühne und Kostüm von Tina Bundkirchen erlebt das Publikum eine gut einstündige, sehr unterhaltsame Parodie auf den Raucher-Mythos einer vergangenen Zeit. Daniel Cerman zieht alle Register. Das Öffnen einer Zigarettenschachtel macht er zu einem erotischen Akt, lässt Cellophan knistern und Staniolpapier rascheln." NGZ, 26.10.2020


HINWEISE:
Durchführung der Veranstaltung unter Einhaltung der aktuellen Corona-Bestimmungen. Bitte informieren Sie sich tagesaktuell auf unserer Website, ob und unter welchen Auflagen die Veranstaltung stattfindet. Alle Informationen zu den aktuellen Corona-Regeln finden Sie > hier

Dauer: ca. 60 Minuten, ohne Pause


Mitwirkende

Mit: Daniel Cerman
Regie: Marika Rockstroh
Bühnenbild & Kostüme: Tina Bundkirchen
Produktionsassistenz: Tamara Hoppe

Theaterfassung: Kai-Uwe Holsten
Aufführungsrechte: Rowohlt Theaterverlag