Vorstellungen für Kindergärten und Schulen

  • Unsere Theaterstücke sind prinzipiell alle auch für Kindergärten und Schulen als Sondervorstellungen im Vormittagsbereich buchbar. Aktuell sind möglich für Kindergärten:"Eine mutige kleine Hexe", "Die Geschichte vom Maulwurf..." und für Grundschulen: "Die Bremer Stadtmusikanten", "Keks & Knopf-Konzert", "Besetzt!- Ein Baum hat einen in der Krone".
  • Für eine exklusive Vorstellung benötigen wir in der Regel ca. 60 Zuschauer. Sollten Sie weniger Personen sein, können wir vielleicht eine Vorstellung mit anderen Gruppen zusammenlegen.
  • Termine sprechen wir direkt miteinander ab, das heißt es wäre gut, wenn sie einige Termine zur Auswahl hätten, damit wir zusammen einen Tag finden, an dem Sie und unsere Schauspieler*innen können und unsere Bühne auch frei ist.
  • Wir nehmen 6,- € Eintritt pro Person im Kindertheaterbereich oder können auch einen Pauschalbetrag ausmachen.
  • Anfragen bitte an b.franken@tas-neuss.de oder 02131/277499

Aktuell gibt es zwei Theaterstücke, die durch eine Förderung aus dem Aktionsprogramm von Bund und Land „Ankommen & Aufholen nach Corona“ für jeweils zehn Neusser Schulen oder Kindergärten kostenlos angeboten werden können:

Ab dem 05.09.2022 für Kindergärten und Grundschulen:RAPUNZELModernes Märchen von Julia Jochmann für Menschen ab 5 Jahren

Rapunzels gesamte Welt ist der Turm, in dem sie lebt. Die Welt draußen ist angeblich böse und gemein und sie darf diese nicht betreten. Doch dem lebensfrohen Mädchen fällt es immer schwerer diesem Gebot zu folgen. Als eines Tages auch noch ein arroganter Prinz auftaucht, hält sie es nicht mehr aus und damit wird ihr Leben von einem auf den anderen Tag komplett auf den Kopf gestellt. Aber Rapunzel ist ein starkes Mädchen, das es nicht für nötig hält, von einem Prinzen gerettet zu werden. Im Gegenteil: auf gewisse Art rettet sie nämlich ihn …

Ab dem 26.09.2022 für weiterführende Schulen:DIE LEERE ABSEITS DES RAUMSJugendstück ab 14 Jahren von Jens Spörckmann

Ein Stück über das „Hikikomori“- Phänomen: Menschen, und zunehmend Jugendliche, die sich freiwillig in ihrer Wohnung oder ihrem Zimmer einschließen und den Kontakt zur Familie und Gesellschaft für Monate oder Jahre auf ein Minimum reduzieren oder ganz einstellen.

kim hat schon als kleines Kind davon geträumt Astronaut zu werden. Schwerelos durch den Raum zu schweben, die Welt von oben zu sehen und sich Planeten, Sternen und Galaxien zu nähern, die so fern sind, dass man von ihnen nur den Glanz und das Licht sehen kann. Doch kim ist gewachsen, die Welt ist geschrumpft und schrumpft immer weiter. Die Leere, die zwischen kim und den Sternen liegt ist nicht mehr schwerelos. Sie nennt sich jetzt Schule, Alltag, Familie oder Clique. Es gibt in ihr kein Schweben mehr. Sie ist so schwer geworden, dass sie droht, alles unter sich zu begraben und zu zerquetschen. Auch kim. Nur in der Raumstation, die kims Kinderzimmer geworden ist, gibt es noch so etwas wie Sicherheit; aber auch Einsamkeit, denn hier ist kim allein. Und der Kontakt zum Mutterschiff und zur Bodenstation wird immer schwieriger...