Glück im 21. Jahrhundert

Gesellschaftssatire von Kai Hensel

Termine

Inhalt

"Näher am Paradies kann man auf diesem Planeten kaum leben. Eine stabile Demokratie. Ein Rechtsstaat, der auch die Schwachen schützt ... Warum sind wir nicht glücklich?" fragt der Autor und schaut auf einen besonders sonniges n Flecken dieses Paradieses: Johann, Anne und Jasmin - die perfekte Kleinfamilie: Der erfolgreiche Mann verwirklich sich in gehobener Position, die attraktive Frau als Fuß-Model und rührende Kümmerin um Haus und Garten; beide stolz auf ihre vielseitig begabte Tochter.
Sie führen ein Leben mit eingeschaltetem Turbo, immer auf der Überholspur zu noch höherem Lebensstandard. Doch hinter den bewachten Mauern ihrer Villa wuchern die Neurosen, lauern Sinnkrisen und Versagensängste.

Mit analytischer Schärfe und bissiger Ironie liefert Kai Hensel (s)einen Theaterbeitrag zur Wertediskussion.

Länge: ca. 75 Minuten, keine Pause

"Regisseurin Marika Rockstroh ist eine eindringliche Inszenierung gelungen, die den Zuschauer nicht so bald loslässt. Dem Ensemble gelingt es, den Zuschauer zum Nachdenken zu bringen." NGZ


"Ein raffiniertes Stück, gut umgesetzt und besetzt, weder zu dick noch dünn aufgetragen. Die Illusion der heilen Welt wird lustvoll an scharfen Kanten abgewetzt. Hingehen empfehlenswert!" Der Neusser


Mitwirkende

Mit: Lars Evers, Daniel Marré, Stefanie Otten, Marlene Zilias
Regie: Marika Rockstroh
Bühne: Yeonju Seo
Kostüme: Stefanie Klein
Sound & Video: Fabian Schulz
Assistenz: Lena Schuler
Technik: Michael Kemkes / Johannes Tosta


Aufführungsrechte:
Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs-GmbH, Berlin